Zwerggans  Bestandssituation
  
printable version


Startseite

Zwerggans
   Biologie
   Bestandssituation
   Bedrohung
   Fotogalerie

Rettungsversuche

UL-Methode

Verein

Projekte

Partner

Förderer


Bestandssituation


Einige Zwerggänse bei der Futtersuche
Foto: Christian Moullec

Die Zwerggans (Anser erythropus) besiedelt ein zersplittertes Brutgebiet in den eurasischen Tundren. Ihr Gesamtbestand umfasste vor 50 Jahren noch weit mehr als 100.000 Vögel. Um das Jahr 2000 ist er auf weniger als 30.000 Vögel geschrumpft.

Die westeurasische Population ist von über 100.000 Vögel in den 1950er Jahren auf gegenwärtig weniger als 10.000 zurückgegangen. Heute steht die ursprüngliche fennoskandische Population unmittelbar vor dem Aussterben. Sie hat sich im gleichen Zeitraum von ca. 10.000 auf rund 50 Tiere reduziert. Inzwischen gibt es weniger als 15 Brutpaare. Ein besonders drastischer Rückgang wurde in Finnland in der Region um Oulu verzeichnet. In diesem traditionellen Rastgebiet, das die Zwerggänse auf ihrem Zug aufsuchen, konnten 2003 nur noch 10 Zwerggänse nachgewiesen werden (20 Jahre zuvor waren es noch 100 Tiere).

Die restlichen Vögel der fennoskandischen Population leben heute wahrscheinlich nur noch in Norwegen und auf der Kola-Halbinsel. In Finnland und in Schweden wurden in der Mitte der 1990er Jahre die letzten Bruten festgestellt. Seitdem gilt die Zwerggans in diesen beiden Ländern als ausgestorben (es konnten keine Bruten mehr nachgewiesen werden).

 



  Intern  Glossar  Links  Download  Kontakt  Impressum