Projekte  Vorprojekt 2002
  
printable version


Startseite

Zwerggans

Rettungsversuche

UL-Methode

Verein

Projekte
   Durchführung
   Vorprojekt 2002
   Trainingslager 2003
   Aktivitäten 2004
   Aktivitäten 2005
   Aktivitäten 2006

Partner

Förderer


Vorprojekt 2002

Anlass

Die Aktion Zwerggans entschloss sich, im Sommer 2002 ein Vorprojekt durchzuführen, um die Mitarbeiter der Aktion (Gänsebetreuer, Piloten) im Umgang mit den Zwerggänsen auszubilden. Ebenfalls sollte bei dieser Gelegenheit ein neuer Flugzeugtyp Dragonfly auf seine Eignung für den Flug mit den Gänsen getestet werden. Vom Dragonfly erhoffte man sich Vorteile durch die leichtere Handhabung des Fluggeräts für die Piloten im Flug, selbst bei schwierigen Witterungsbedingungen.

 

Verlauf des Vorprojekts

Die für das Training vorgesehenen Zwerggänse schlüpften im Juni im Tierpark Cottbus. Es waren neun Gössel (Junggänse), die in den folgenden Wochen von mehreren Betreuern geprägt und von Hand aufgezogen wurden. Nach rund drei Wochen brachte man die jungen Zwerggänse über Rothenburg nach Kleinkoschen, Brandenburg. Hier, auf dem Gelände des Flugplatzes, sollte das Lauf- und Flugtraining der jungen Vögel mit dem Dragonfly stattfinden.

In Kleinkoschen sahen die jungen Gänse zum ersten Mal das Fluggerät, dessen Motorengeräusche sie bereits im Ei vom Kassettenrekorder vorgespielt bekommen hatten. So zeigten sie keinerlei Scheu vor der rollenden Maschine und liefen ihr eifrig hinterher. Als sie im Alter von etwa fünf Wochen flügge waren, flogen sie hinter dem Flugzeug her. Zum Abschluss des Projekts, Ende August, folgten die neun Zwerggänse dem Flugzeug auf Flügen im Umfeld des Flugplatzes. Der Westdeutsche und der Norddeutsche Rundfunk berichteten in Fernsehbeiträgen über den erfolgreichen Verlauf des Testprojekts.

Link zur TV-Sendung
Quarks & Co im WDR vom 1. Oktober 2002

 

Erfolgreicher Test des ULs mit Schwimmern

Im Anschluss an das Pilotprojekt mit den Gänsen in Kleinkoschen konnten weitere Zweifel an der Tauglichkeit des Dragonfly ausgeräumt werden. Bisher hatte noch niemand den Dragonfly in der projekttauglichen Ausbauvariante mit Schwimmern geflogen. Entsprechend spannend war der erste Start. Das Flugzeug behielt jedoch auch mit den Schwimmern seine hervorragenden Flugeigenschaften.

 

Fazit

Im Rahmen des Vorprojekts konnten wertvolle Erfahrungen für die Arbeit mit den Zwerggänsen gesammelt werden. Diese neu gewonnenen Kenntnisse flossen in die weiterführenden Planungen des künftigen Projekts ein. Als wichtige Erkenntnis konnte verbucht werden, dass der Flugzeugtyp "Dragonfly" für den Flug von Lappland nach Westdeutschland und die Führung der Gänse wäre. So überzeugten vor allem die guten und sicheren Flugleistungen bei niedrigen Geschwindigkeiten, die leichte Steuerbarkeit sowie die kurzen Start- und Landestrecken.

Fotoimpressionen aus Kleinkoschen

 



  Intern  Glossar  Links  Download  Kontakt  Impressum