Aktion Zwerggans e.V.      Operation Lesser White-Front      Operation Fjällgås     
 Glossar


Glossar

Übersicht

Dragonfly

Das dreiachsgesteuerte Ultraleichtflugzeug mit dem wir die Aktion Zwerggans durchzuführen planen ist der "Dragonfly". Dieses Fluggerät ist speziell für langsame Fluggeschwindigkeiten konstruiert. Der Dragonfly wurde ursprünglich zum Schleppen von Drachenfliegern entwickelt. Die minimale Fluggeschwindigkeit beträgt unter 60 km/h. Beim Einsatz mit den Gänsen wird der Propeller mit einem Schutzkäfig versehen. Für das Starten und Landen auf dem Wasser ist das Gerät mit Schwimmern ausgestattet.

Technische Daten von der Website des deutschen Importeurs:

 

Länge

5,98 m

max. Höhe

2,20 m

Spannweite

10,58 m

Flügelfläche

13,56 m2

Maximalgeschwindigkeit (VNE)

113 km/h

Reisegeschwindigkeit (VC)

80 km/h

Minimalgeschwindigkeit (MTOW, Power off)

50 km/h

Abhebegeschwindigkeit (Take off safety speed)

60 km/h

Landegeschwindigkeit (Normal landing approach speed)

65 km/h

Startstrecke (über 15m Hindernis)

60 m

Landestrecke(über 15m Hindernis)

110 m

Max. Abfluggewicht (MTOW)

450 kg

Leergewicht (ohne Sprit)

246 kg

 

Der für das Projekt verwendete Dragonfly ist mit dem Viertakt-Zweizylinder-Motor BMW R 1100 S (72 kW / 98 PS) ausgestattet. Dieser Motor ist aufgrund seines geringen Verbrauchs von etwa 7 Litern pro Stunde sehr umweltfreundlich. Er erlaubt es uns, bis zu 6 Stunden in der Luft zu bleiben. Für die Flüge mit den Gänsen sind Strecken von 200 bis 250 km am Tag geplant. Sowohl die Steigflugrate als auch die Fluggeschwindigkeit wird den Bedürfnissen der Gänse angepasst. Die Steigflugrate darf nur sehr gering sein, und die Fluggeschwindigkeit darf lediglich etwa 60 bis 65 km/h (relativ zum Wind) betragen. Die Piloten können rasch feststellen, wenn auch nur ein einzelner Vogel zu schwer "arbeiten" muss. Dies lässt sich daran erkennen, dass der Vogel gezwungen ist, schnell durch den geöffneten Schnabel zu atmen.

 

Nach oben

Polaris FIB (flying inflatable boat)

Das in Italien hergestellte doppelsitzige Fluggerät POLARIS wird seit 1987 in mehr als 1000 Exemplaren produziert und hat in dieser Zeit zahlreiche technische Verbesserungen durchlaufen. Der Transport erfolgt auf einem einfachen Bootsanhänger, die Tragfläche wird zusammengefaltet auf dem Autodach transportiert. Zwei geübte Personen können den Trike in 20 Minuten aufbauen. Der Flügel kann innerhalb von 5 Minuten abgenommen werden. Die Bauteile sind auf häufiges Auf- u. Abbauen ausgelegt. Das Handling an Boden ist unkompliziert.

Das Boot bietet im Rahmen der Zuladungsbegrenzung genug Platz für Gepäck. Die Reisegeschwindigkeit beträgt 65 km/h. Er ist dabei voll manövrierfähig. Bei unterschreiten der Abrissgeschwindigkeit setzt kein gefährliches Abreissen der Strömung ein. Der Standard-Tank bietet 39 Liter ausfliegbaren Treibstoff, was 2,5 Stunden Flugzeit entspricht. Durch einen Zusatztank soll die Reichweite auf 280 km erweitert werden. Der serienmässige ROTAX 582 Motor ist ein zweizylinder Zweitaktmotor mit Zweifachvergaser- und Zweifachzündsystem, wassergekühlt. Das Polaris FIB ist in Schweden mit 80 verkauften Exemplaren gut verbreitet. Der dortige Importeur Peter Wicander sorgt für einen 24 h Ersatzteilservice.

 

Nach oben

Prägung

In der Verhaltensforschung ist die Prägung ein obligatorischer Lernvorgang. Charakteristisch ist, dass sie sich auf bestimmte Verhaltensweisen bezieht und dass sie in der Entwicklung nur einmal, in einer zeitlich begrenzten sensiblen Phase, stattfinden kann. Frisch geschlüpfte Gänse oder Enten etwa laufen dem ersten Lebewesen hinterher, das sie zu Gesicht bekommen und das sich bewegt und Töne von sich gibt. Wenn die Jungen die Wahl haben, bevorzugen sie natürlich ihre richtigen Eltern oder erwachsene Artgenossen. Sind diese allerdings nicht sichtbar, akzeptieren sie alle Ersatzeltern mit diesen Merkmalen. Im Notfall schließen sie sich sogar Gegenständen an, die sich nicht bewegen und/oder Töne von sich geben. Die durch die Prägung entstandene Bindung verstärkt sich oder lockert sich, je nachdem wie intensiv die Eltern oder Ersatzeltern mit den frisch geschlüpften Küken in Interaktion treten.

 

Nach oben

Trike

Eine mögliche Alternative zum "Dragonfly" stellen sogenannte "Trikes" dar. Trikes wurden aus Drachen (Hängegleitern) entwickelt. Die motorisierten Drachen sind bekannt für ihr geringes Gewicht und ihre relativ einfache, robuste Konstruktion. Christian Moullec benutzte ein Trike für seinen Flug von Mittelschweden nach Deutschland. Eine Möglichkeit für das Projekt besteht in der Verwendung des in Italien gebauten Polaris-Trike.

Das Polaris-Trike ist ein "Flying Inflatable Boat" (FIB). Es handelt sich um ein Trike, das auf einem Schlauchboot mit fiberglasverstärktem Boden aufgebaut ist. Es ist für das Starten und Landen auf Seen konstruiert und benötigt ebenfalls nur recht kurze Start- und Landestrecken. Es kann auch als "Amphibium", d.h. mit einem zusätzlichen Räderfahrwerk, für das Starten und Landen an Land, betrieben werden. Der verstärkte Bootsboden ermöglicht das problemlose Anlanden auf Sand und sogar am steinigen Strand.

Das Polaris-Trike ist serienmäßig mit einem Zweizylinder-Zweitaktmotor Rotax 582 ausgestattet. Seine solide Konstruktion und die geringe Minimalgeschwindigkeit machen es für das Projekt sehr geeignet.

 

Nach oben

Ultraleichtflugzeug (UL)

Ultraleichtflugzeuge werden aus modernen und sehr leichten Werkstoffen gebaut. Das maximale Abfluggewicht (inkl. Pilot und Passagier) liegt gemäß den deutschen Luftfahrtbestimmungen bei 472,5 kg. Wegen der Bauvorschriften und der Verwendung moderner Technologien, insbesondere der Motoren, sind Ultraleichtflugzeuge in der Regel sehr energie- sowie kosteneffizient und umweltfreundlich. Ultraleichtflugzeuge haben wegen ihres geringen Gewichts sehr gute Flugeigenschaften bei geringen Geschwindigkeiten und zeichnen sich durch kurze Start- und Landestrecken aus. In Deutschland zugelassene Ultraleichtflugzeuge unterliegen strengen gesetzlichen Bestimmungen und sind aufgrund dessen die leisesten motorisierten Luftfahrzeuge, mit denen Menschen fliegen dürfen. Einige der modernen Motoren haben ihre Ursprünge in der Automobilindustrie. Fast alle Modelle können mit bleifreien Kraftstoffen betrieben werden, und auch die Verwendung von Katalysatortechnik ist möglich. Die Piloten benötigen eine spezielle Sportpilotenlizenz.

Unter den Ultraleichtflugzeugen werden zwei nach ihrer Steuerung verschiedene Konstruktionstypen unterschieden. Der so genannte "Dreiachser" wird mit einem Steuerknüppel über Ruder (Seiten-, Höhen-, Querruder) um drei Steuerungsachsen gesteuert, während "Trikes" wie Drachen (Hängegleiter) durch Gewichtsverlagerung gesteuert werden.

 

Nach oben

Wetlands International

Wetlands International ist eine unabhängige, weltweit führende gemeinnützige Organisation, die sich dem Schutz von Feuchtgebieten und ihrer nachhaltigen Nutzung widmet. Ein weltweites Netzwerk aus anerkannten Experten und eine enge Partnerschaft mit den bedeutendsten, auf diesem Gebiet tätigen Organisationen versehen Wetlands International mit den notwendigen Daten und Kenntnissen, um überall auf der Welt Aktivitäten zur Erhaltung und Entwicklung von Feuchtgebieten zu koordinieren, zu moderieren und hierbei beratend tätig zu sein. Die Aktivitäten von Wetlands International gründen auf einer fundierten wissenschaftlichen Basis. Die Organisation arbeitet in mehr als 120 Ländern.

 

Nach oben



URL    http://www.zwerggans.de
eMail   info@zwerggans.de
last update:
© 2001-2007 Aktion Zwerggans e.V.
    Kirchhalde 13
    D-71083 Herrenberg