UL-Methode  Sibirischer Kranich
  
printable version


Startseite

Zwerggans

Rettungsversuche

UL-Methode
   Nordamerika
   Zwerggans
   Sibirischer Kranich
   Waldrapp

Verein

Projekte

Partner

Förderer


Sibirischer Kranich


International Crane Foundation

Der Sibirische Kranich gehört zu den drei seltensten Kranicharten und ist derzeit wahrscheinlich am stärksten von allen Kranichen vom Aussterben bedroht. Er brütet in Nordost- und West-Russland. Die Wintergebiete liegen in China, Nord-Indien und am Kaspischen Meer im Iran. Für den Sibirischen Kranich ist ebenso wie für die Zwerggans die Jagd auf dem Zug in die Wintergebiete die Hauptursache für den Rückgang. Die Bejagung findet insbesondere in Afghanistan, Pakistan und im Iran statt.

 


Angelo d'Arrigo

Die International Crane Foundation hat sich mit dem All Russian Research Institute für Nature Protection (ARRINP) und mit Angelo d'Arrigo, einem der weltbesten Drachenflugpiloten, zusammengeschlossen. Man wollte mit einer Machbarkeitsstudie testen, ob es möglich ist, jungen in Gefangenschaft aufgezogenen Sibirischen Kranichen die traditionelle Zugroute zwischen Russland und dem Iran durch Zentralasien zu zeigen. Das Projekt vereinbart die Ultraleichtflugzeug-Methode mit dem freien Flug eines Drachens, um die Fluggewohnheiten von wilden Kranichen besser zu imitieren. Diese Initiative ist in Anlehnung an das Erfolg versprechende Programm mit Schreikranichen entwickelt worden.

 



  Intern  Glossar  Links  Download  Kontakt  Impressum