Startseite
  
printable version


Startseite

Zwerggans

Rettungsversuche

UL-Methode

Verein

Projekte

Partner

Förderer


Willkommen

 

Die Flygekartoffler fliegt wieder

Nach der Winterpause 2010/2011 hat Trike-Pilot Thomas Golz unser Projekt-Ultraleichtflugzeug, das Polaris AmFIB 1150, wieder in Betrieb genommen. Für die "Flygekartoffler", wie manche schwedische Piloten die Kreuzung aus hochseetauglichem Schlauchboot und Trike (Drachen mit Motor/Personengondel) liebevoll nennen, geht es jetzt mit der umfangreichen Flugerprobung weiter.
... weiterlesen: Zwerggans Aktuell April 2011 (PDF, 105 kB)

 

 

Nach oben

Zulassung für Polaris-Projektflugzeug erteilt

Das DAeC-Luftsportgerätebüro hat im Herbst 2010 der AZ nach erfolgreicher Prüfung der Unterlagen und Prüfberichte die vorläufige deutsche Verkehrszulassung (VVZ) für Starts und Landungen auf Land für das Projektflugzeug Polaris AMFIB BMW1150 erteilt. Damit hat im Herbst die Phase der offiziellen Erprobungsflüge, die insgesamt 100 Flugstunden erfordert, begonnen.
... weiterlesen: Zwerggans Aktuell Dezember 2012 (PDF, 242 kB)

 

 

Nach oben

Zwerggans muss weiter auf Rettung warten

Im Jahr 2006 musste das Projekt zur Rettung der vom Aussterben bedrohten Zwerggans wegen des Auftretens der Vogelgrippe vorläufig gestoppt werden. Nun standen alle Zeichen auf Grün: Im Mai sollten die ersten Küken schlüpfen und für August war die Reise der von Ultraleichtflugzeugen angeführten Zwerggänse von Schweden an den Niederrhein geplant. Doch Einsprüche aus Finnland und Norwegen führten zu einem erneuten Stopp des innovativen Artenschutzprojektes.
... weiterlesen

 

 

Nach oben

Projektstart 2007 und Schirmherrschaft durch Bundesamt für Naturschutz

Zum offiziellen Start des Projekts wurde am 16.01.2007 im Bundesamt für Naturschutz in Bonn bei einem Pressehintergrundgespräch über die Operation Lesser Whitefront berichtet. Prof. Dr. Michael Wink, Genetik-Experte der Uni Heidelberg, stellte die neuesten Ergebnisse der genetischen Untersuchungen vor und Dr. Johan Mooij, Vogelzug-Experte der Biologische Station Wesel berichtete über aktuelle Erkenntnisse der Vogelzugroutenforschung. Prof. Dr. Hartmut Vogtmann, der Präsident des BfN, übernahm die Schirmherrschaft über das Projekt und Peter Wilde bekräftigte erneut die Unterstützung der Allianz Umweltstiftung.
...weiterlesen

 

 

Nach oben

Aktion Zwerggans wieder in Schweden

Im August 2006 fuhr das Projektteam von Aktion Zwerggans erneut ins schwedische Lappland. Ziel war es, weitere Stop- Over - Plätze entlang des Vindelälven vom zukünftigen Brutgebiet hinunter nach Umea zu erkunden. Die Stop- Over- Plätze dienen bei der geplanten Migration der Zwerggänse im Herbst als Übernachtungs- und Rastplatz. Sie müssen für Gänse und Flugzeuge gleichermaßen geeignet sein. Die örtliche Nationalparkverwaltung ist in das Projekt eingebunden. Das Projektteam hat zudem Erkundungsflüge im zukünftigen Brutgebiet vorgenommen. Zum Einsatz kam das Polaris AM-FIB. Das Flugzeug besitzt extreme Langsamflugeigenschaften und ist daher für den Flug mit den Gänsen besonders geeignet.

 

 

Nach oben

DBU-Antrag zu genetischen Tests bewilligt

Aktion Zwerggans hatte bei der Deutschen Bundesstiftung Umwelt (DBU) Fördermittel zur Durchführung von genetischen Untersuchungen an Zwerggänsen aus Zuchtbeständen in Deutschland, Schweden und Finnland beantragt. Die Durchführung dieser Untersuchungen mit neuen Methoden war eine Bedingung für die Erteilung der Startgenehmigung in Schweden. Unter dem Titel "Einsatz der Mikrosatelliten- und Sequenzanalyse zur Auswahl von genetisch reinen Zuchttieren für Wiedereinbürgerungsmaßnahmen mit Gänsen" (AZ 24921-33/2) hat die DBU die entsprechenden Mittel bewilligt. Unser Partner Prof. Michael Wink von der Ruprecht-Karls-Universität Heidelberg führte die Test aus.

 

 

Nach oben

Schweden erteilt Genehmigung für Projektstart 2007

Nach dem das Pilotprojekt wegen der Vogelgrippe nicht wie geplant 2006 gestartet werden konnte, hat das schwedische Umweltministerium die Genehmigung für das zweijährige Pilotprojekt bis Ende 2008 verlängert.

 

 

Nach oben

Vogelgrippe stoppt Zwerggans-Projekt

Nach mehrjähriger Vorbereitung war das Projekt zur Rettung der vom Aussterben bedrohten Zwerggans endlich startklar: Im Mai sollten die ersten Küken schlüpfen, für August war die Reise der von Ultraleichtflugzeugen angeführten Zwerggänse von Schweden an den Niederrhein geplant. Wegen des Auftretens der Vogelgrippe in Europa wurde das Projekt nun vorläufig gestoppt.   ...weiterlesen

 

 

Nach oben

Aktion Zwerggans sucht ...

Aufzuchtstation für die Zwerggans in Deutschland

detaillierte Informationen (PDF, 32 kb)

 

Nach oben

Zwerggans kurz und kompakt

Die Zwerggans (Anser erythropus) gehört zu den am meisten gefährdeten Gänsearten der Welt. Ihr Bestand wird gegenwärtig weltweit auf maximal 30.000 Vögel geschätzt. In Fennoskandien (den skandinavischen Ländern) liegt der Bestand aktuellen Schätzungen zufolge maximal nur noch bei rund 50 Tieren, darunter 10 bis 15 Brutpaare.  ...weiterlesen

 

 

Nach oben



  Intern  Glossar  Links  Download  Kontakt  Impressum